logo_pfsenseSeit der Version 2.0 der pfSense hat sich scheinbar ein kleiner Fehler eingeschlichen. Benutzt man die pfSense mit mehreren Interfaces, VLANs und unterschiedlichen IP Adressen, kann es vorkommen, dass die Default Route nicht richtig gesetzt wird. Unter anderem kann man aber auch bei statischen IP Einstellungen keinen Default Gateway bei der Installation vergeben. Dies hat zur Folge, dass die Datenpakete nicht richtig geroutet werden und man somit auch keinen Zugriff mehr auf die pfSense hat. Vor allem direkt nach der Installation, wirft dies so einige Fragen auf.

Das Problem ist aber relativ einfach und schnell gelöst. Hierzu müssen gehen wir direkt in der pfSense in die Shell und prüfen erst mal die vorhandenen Routen

Routing Informationen ausgeben

netstat -rn

Hier erkennen wir dann schon, dass keine Default Route gesetzt ist oder diese auf das falsche Interface zeigt.

Setzen der default Route

route add default gwaddress

Sofern man sich dann mit der pfSense verbindet und Einstellungen bei den Interfaces, Routen vornimmt, kann es durchaus passieren, dass der Eintrag der Default route wieder raus ist. Dann einfach wieder setzten und die Einstellungen komplettieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.