article_msedgepdf

Microsoft ist im Moment auch leider (wie viele andere Hersteller auch) bekannt dafür, gerne Altbewährtes zu ändern, umzubauen oder neue Features zu implementieren, die den Arbeitsfluss hindern. So auch das integrierte PDF Festure im neuen Edge Browser. Für den Aufruf von PDF Dateien benötigt man nun kein Zusatztool mehr wie z. B. Adobe Reader oder Foxit Reader. Allerdings lassen sich mit dem Browser keine PDF Dateien auf Netzlaufwerken öffnen. Das Problem existiert schon seit einigen Monaten, aber Microsoft ist was Feedback betrifft, mittlerweile genau so ignorant wie Apple.

Folgende Fehlermeldung erhält man bei dem Zugriff auf eine PDF via Netzlaufwerk:

Mit einem kleinen Workaround kann man sich allerdings selbst behelfen:

Workaround:
1. Windows Startmenü öffnen
2. “inetcpl.cpl” eingeben und mit Enter bestätigen
3. In den Internetoptionen auf den Tab Sicherheit wechseln und dort den Punkt Vertrauenswürdige Sites anwählen und abschliessend auf Sites klicken

4. In dem darauffolgenden Fenster nun den Punkt Für Sites dieser Zone ist eine Serverüberprüfung (https:) erforderlich abwählen. Nun hat man die Möglichkeit auch andere Protokolle/Typen etc. anzugeben
5. Mittels file:// fügt man nun die IP von dem jeweiligen System mit Netzwerkzugriff ein

Jetzt funktioniert der Zugriff, wie gewohnt, auch auf Netzlaufwerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.